Mittwoch, 31. Januar 2018

Romanesco-Kichererbsen-Suppe ... #wirrettenwaszurettenist

Romanesco Kichererbsen Suppe, gebundene Suppe, Pürreesuppe, Kohlsuppe, easy einfache schnelle Cremesuppe mit Sahnehaube und Knuspererbsen oben drauf, Rezept, Soup, Wintersuppe, Wintergemüse, kebo homing, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog


Wir retten wieder, also ich hatte ja ein paar Rettungsrunden ausgelassen, meine Mitstreiterinnen derweilen fleißig weitergerettet und nun bin ich wieder mit von der Partie. Für alle, die unsere kleine feine Facebook-Gruppe #wirrettenwaszurettenist noch nicht kennen: Einige Foodblogger haben sich zusammen getan um in unregelmäßigen Abständen ein Thema aufzugreifen und zu zeigen, dass man ganz ohne Konservierungsstoffe, Zusatzstoffe und Aromen, einfach nur mit frischen Zutaten schöne Gerichte zaubern kann.
Da sich diesmal alles um Kohl & Co. dreht habe ich mir (wie ich finde) den schönsten seiner Art, den Romanesco rausgesucht. Was für ein fotogenes Gemüse, findet Ihr nicht? Wobei Wirsing finde ich ja auch so hübsch und Blumenkohl... Ihr seht schon, ich mag Kohl (optisch und kulinarisch ;-) )


Romanesco Kichererbsen Suppe, gebundene Suppe, Pürreesuppe, Kohlsuppe, easy einfache schnelle Cremesuppe mit Sahnehaube und Knuspererbsen oben drauf, Rezept, Soup, Wintersuppe, Wintergemüse, kebo homing, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog




Romanesco-Kichererbsen-Suppe

Zutaten:
(für ca. 4 Personen)

1 kleinen Romanesco
1 mittelgroße Kartoffel (oder zwei kleine)
100 gr. Kichererbsen
ca. 1 EL fein gehackte Zwiebel
1 TL Butter
100 ml Sahne
Salz, Muskatnuss

ca. 1 l selbstgemachte Gemüsebrühe
(bestehend aus 2 Karotten, 1 Stängel Sellerie, 1/2 Lauchstange, 1/2 kleine Zwiebel, etwas Petersilienstängel, 1 TL Tomatenmark, Salz, Pfeffer, 1,5 Liter Wasser, Salz)



Zubereitung:
Die Kichererbsen am Vortag in kaltem Wasser für mindestens 12 Stunden einweichen.

Für die Gemüsebrühe habe ich das Gemüse gewaschen, geputzt und in grobe Stücke geschnitten. In einem großen Topf zuerst die halbe Zwiebel ohne Fett stark goldbraun anrösten (gibt der Brühe eine schöne Farbe. Dann etwas Sonnenblumenöl (ca. 1 EL) in den Topf geben und das Wurzelgemüse dazu geben. Gut anrösten, das Tomatenmark dazu geben und leicht andünsten. Mit Wasser aufgießen und ca. eine Dreiviertel Stunde leicht köcheln lassen. Abseihen und je nach Geschmack mit Salz abschmecken.

Parallel dazu die Kichererbsen im Dampfkochtopf in reichlich Wasser (ca. 2 Liter) 20 Minuten kochen und anschließend abseihen.

Den Romanesco putzen und dabei ein paar kleine Röschen für die Garnitur beiseite legen.
Die Kartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden.
Zwiebel fein hacken.
Nun in etwas Butter die Zwiebel glasig dünsten, Kartoffel und Romanesco dazu geben und ebenfalls andünsten. Die Hälfte der Kichererbsen auch mit in den Topf geben. Mit der Brühe aufgießen und köcheln lassen, bis der Kohl und die Kartoffel weich gekocht sind. Mit dem Pürierstab sämig aufmixen und mit Kräutersalz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Je nach Konsistenz eventuell noch etwas Brühe angießen.

Man könnte nun die zur Seite gelegten Romanesco-Röschen leicht blanchieren, aber ich mag sie auch roh nicht ungern.

Die restlichen Kichererbsen in einer Pfanne leicht anbraten (dabei "puffen" sie etwas auf) und als knusprige Suppeneinlage verwenden.

Nun nur noch die Sahne leicht anschlagen, die Suppe auf die Schüsseln oder Teller verteilen, etwas Sahne, ein paar Romanesco-Röschen und knusprige Kichererbsen drüber geben, heiß servieren und genießen :)



Romanesco Kichererbsen Suppe, gebundene Suppe, Pürreesuppe, Kohlsuppe, easy einfache schnelle Cremesuppe mit Sahnehaube und Knuspererbsen oben drauf, Rezept, Soup, Wintersuppe, Wintergemüse, kebo homing, Südtiroler Foodblog und Lifestyleblog



Und hier habe ich noch ein paar Kohlrezepte aus meinem Rezepteregister für Euch raus gesucht (teilweise mit Fotos aus den Anfängen, aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch):






Und hier noch viele weitere Varianten der MitstreiterInnen wie man Kohl zubereiten kann:

Anna Antonia - Cole-Slaw ganz einfach
auchwas - Grünkohl-Pizza
Barbaras Spielwiese - Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und Walnüssen 
Bonjour Alsace - Sauerkraut im Glas 
Brittas Kochbuch - Winterliche Minestrone 
Brotwein - Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern
Cakes Cookies and more - Bunter Wintersalat
CorumBlog 2.0 - Rotkrautsalat mit Pistazien 
evchenkocht - Kohlroulade auf thailändisch
Fliederbaum - Klassisches Rotkraut
Genial Lecker - Grünkohl mit knusprigem Schweinebauch
German Abendbrot - Zweierlei Rotkohl: Als Pickle und ganz klassisch
giftigeblonde - Rotkraut auf polnische Art 
Katha kocht! - Geschmortes Wildschwein mit Grünkohl und Kartoffeln
LanisLeckerEcke - Cole Slaw 
Leberkassemmel und mehr - Überbackener Blumenkohl
madamroteruebe - Herzhafter Wirsingkuchen mit Apfel und Bergkäse 
magentratzerl - Kohl hoch zwei 
Obers triftt Sahne - Fruchtiger Grünkohlsalat mit Nüssen und Salzzitronen 
our food creations - Kale Salad
Paprika meets Kardamom - Ungarischer Blumenkohl-Gulasch-Auflauf
Schmeckt nach mehr - Grünkohl-Irrtümer und ein Rezept für Grünkohl äthiopisch
Schönes + Leben - Sächsischer Gulasch mit Rotkraut und Kartoffelbrei
Summsis Hobbyküche - Weißkohlcurry
Turbohausfrau - Flammkuchen mit Kohl
Unser Meating - Rote - Bete - Risotto mit Grünkohltopping

Kommentare :

  1. Liebe Heike,
    wer man nachtragen darf, der/die bekommt auch gleich einen Kommentar :-). Menno, was ich durch die Rettungstruppe für schöne Blogs finde, Blogs wie Deinen. Cooles Rezept mit einem Topmodel des Kohls, der Romanesco is toll! :-) Und: Richtig schöne Bilder.
    Liebe Grüße von Leipzig nach Südtirol

    Anja von www.schoenesleben.net (Ich konnte irgendwie nicht unter meinem WP-Namen kommentieren.)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, sieht die Suppe lecker aus. Die Suppe wird es bei uns bestimmt auch bald geben.
    Jetzt werde ich mir noch die anderen Rezepte anschauen, denn Kohl hat gerade Saison und wird bei uns immer gerne gegessen. Und einmal etwas Neues auszuprobieren, bringt Abwechslung auf den Tisch.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Suppe! Da fühlt man sich im Januar gleich in südliche Gefilde versetzt. Aber Romanansco mag ich ohnehin so gerne.

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Suppen und deine Romanesco-Kichererbsen-Suppe sieht so appetitlich aus, dass ich sie am liebsten sofort essen möchte. Ich habe ganz vergessen, wie schön er farblich aussieht.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Rezept, liebe Kebo - und optisch schon mal ein Augenschmaus :D

    AntwortenLöschen
  6. Ein lecker Süppchen, liebe Kebo!
    Danke für das Rezept und nochmal die schöne Linksammlung zu mehr tollen Rezepten!
    ღ Ich wünsche Dir einen freundlichen Wochenteiler ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. auf die Idee, Romanesco zu Suppe zu kochen, wär ich nie gekommen... danke für das Rezept. Wie hübsch die Romanesco "Bäumchen" als Deko aussehen!!
    lg

    AntwortenLöschen
  8. Mmh das hört sich oberlecker an... ich esse gerade unheimlich gerne Suppen und Currys und da kommt mir dein Rezept wie gerufen liebe Kebo!
    Hab noch einen feinen Abend und sei liebst gegrüßt
    Christel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kebo,
    der Romanesco ist wirklich ein schön anzusehender Kohl und
    was das betrifft fast schon zu schade für eine Suppe.
    Aber geschmacklich sicher super.
    Ich wusste nicht das Kichererbsen in so viel Wasser gekocht
    werden müssen, wieder etwas gelernt.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde den Romanesco auch am hübschesten, habe den abe rnoch nie selbst gekocht,..es wird Zeit, wenn ich mir deine Suppe so anschau!

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  11. Was ist der Herr Romanesco für ein hübsches Geschöpf?! Habe mich bisher noch nicht an ihn heran gewagt. Dank deinem leckeren Rezept werde ich das nun ändern und ihn ganz oben auf meine Einkaufsliste setzten. Ich freue mich schon auf so ein tolles Süppchen ;-)
    So schön dein Blog, ich komme wieder.
    Herzlichse Grüsse vom Rhein, von Meisje

    AntwortenLöschen
  12. Die Gruselfoto-Beiträge kann ich auch bieten - Kohl mochte ich halt schon immer. Und ja Romanesco ist wunderschön <3

    AntwortenLöschen
  13. Ich wollte mir dein Süppchen unbedingt noch einmal aus der Nähe ansehen, deine Rezepte lesen sich immer so gut, liebe Kebo.
    Hier schneit es gerade, es ist kalt und trüb, da wäre eine heiße Suppe genau das richtige!
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  14. Romanesco ist wirklich sehr hübsch, die lils Blumenkohl-Arten stehen ihm aber keineswegs nach! Und eine feine Suppe, inwzischen mag ich sowas auch.

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Fotos! Dein Süppchen sieht traumhaft lecker aus! Und schmecken tut es sicher auch sehr gut. Ich habe schon lange keinen Romanesco mehr gekauft, dass muss ich jetzt unbedingt nachholen.
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  16. Deine Fotos sind immer meine Favoriten. Klar und hell und wunderschön!❤️
    Bei dem grauslichen Wetter, das wir gerade in Wien haben, käme mir so ein wärmendes Süppchen gerade recht.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kebo, du schreibst zwar, dass Kohl ein richtig fotogenes Gemüse sei, dazu muss man aber auch richtig gut fotografieren können. Deine köstlich ausschauende Romanesco-Suppe, wie bei dir, wäre wahrscheinlich bei mir in eine leicht grau-grüne Brühe ausgeartet ;-)
    Liebe Grüsse Sabine von Bonjour Alsace

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön! Die Suppe ist auch optisch ein Gedicht, was nicht nur an den hübschen Romanesco-Röschen liegt. Sehr gelungen, gefällt mir sehr gut.

    Die Suppe wandert gleich auf die Nachkoch-Liste. :-)

    AntwortenLöschen
  19. Hach, ich liebe Kichererbsen und alles was mit dem Brokkoliverwandten gemacht wird! Insbesondere im Winter ess ich fast jeden Abend eine Suppe, da kommt diese Abwechslung genau richtig!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  20. Romanesco ist vielleicht das schönste Gemüse der Welt! Aber ich weiß nie, was ich damit machen soll (außer als Beilage gedünstet zu servieren). Danke für diesen tollen Tipp!

    AntwortenLöschen
  21. Was für eine schöne Kombination. Romanesco bekomme ich hier ganz selten. Aber mit Brokkoli schmeckt die Suppe sicher auch sehr gut.
    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...