Sonntag, 26. November 2017

Knusprige Entenbrust auf Taboulé und gebratener Fenchel... Sunday Lunch und die zwei ultimativen Methoden um Entenbrust perfekt zu braten

Entenbrust rosa, Taboulé, Fenchel gebraten, Gartipps, Sunday Lunch, Rezept, Sonntagsessen, Foodlove, kebo homing Südtiroler Foodblog


Eigentlich sollte ich jetzt ein Weihnachtsplätzchen - Rezept posten. Aber statt dessen gibt es Entenbrust, innen zart und rosa, außen knusprig. Dazu Taboulé vom Couscous und gebratenen Fenchel. Unser heutiges Sonntagsmittagessen, mit Ausnahme von meinem Sohn, der seit nunmehr über einem Jahr Vegetarier ist und auf die Entenbrust verzichtet hat. Aber das ist eine andere Geschichte, die erzähle ich Euch mal bei Gelegenheit, wie man alle zufrieden stellen kann, wenn ein Vegetarier in der Familie ist und man deshalb nicht doppelt kochen will.



Entenbrust rosa, Taboulé, Fenchel gebraten, Gartipps, Sunday Lunch, Rezept, Sonntagsessen, Foodlove, kebo homing Südtiroler Foodblog


Knusprige Entenbrust auf Taboulé mit gebratenem Fenchel

Zutaten:
1 Entenbrust (ca. 450 gr.)
1/2 TL 5-Spices Gewürz
1 große Fenchelknolle
1 TL Olivenöl
250 gr. Couscous
600 ml Wasser
1 Prise Salz
Fenchelgrün
Minze
1/2 eingelegte Paprika rot
1 Zucchini
Saft einer Zitrone
4 EL Olivenöl
Kräutersalz zum Würzen

Zubereitung:
fürs Taboulé:
Zucchini waschen, Strunk abschneiden, in kleine Würfel schneiden. In Öl eingelegte Paprika (hab ich im Spätsommer in Olivenöl mit Knoblauch eingeweckt) ebenfalls in Würfel schneiden. Fenchelgrün klein schneiden.
In einer Pfanne die Zucchiniwürfel in Olivenöl andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.
Couscous in eine Schüssel geben und mit der Hälfte des kochenden Wassers übergießen. Ein paar Minuten ziehen lassen, restliches Wasser angießen und mit einer Gabel lockern.
Zucchini und Paprikawürfel dazu geben und umrühren, sowie Zitronensaft und Öl verquirlen und dazu geben. Umrühren und ca. weitere 15 bis 20 Minuten ziehen lassen.

Die Pfanne zurück auf den Herd stellen, die Fenchelknolle waschen und der Länge nach in Stücke schneiden. Diese in der heißen Pfanne in etwas Olivenöl von beiden Seiten ein paar Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Salzen. Hitze ausstellen.

Die Ente:
Mit etwas Küchenkrepp abtupfen.
Variante 1:
Die Entenbrust-Haut kreuzweise einschneiden. Eine Pfanne trocken erhitzen, die Ente auf der Hautseite scharf anbraten. Die nach oben schauende Fleischseite immer wieder mit dem auslaufenden heißen Entenhaut-Fett mit einem einem Löffel benetzen. Ziehen lassen, bis die Entenbrust eine Kerntemperatur von ca. 60 Grad hat (rosa). In Alufolie wickeln und noch mal ein paar Minuten ruhen lassen. Dann gart sie noch etwas nach und ist perfekt.

Variante 2:
Wie oben beschrieben in den Pfanne die Hautseite scharf anbraten, mit Salz und 5-Spices auf der Fleischseite würzen, im vorgeheizten Backofen (160 Grad) ca. 15 bis 20 Minuten garen (Hautseite oben) die letzen 5 davon Minuten mit Obergrill, um die Haut noch mal nach zu knuspern. Ich habe einen Backofen-Temperatur-Spieß, da kann ich die 60 Grad perfekt einstellen. Ebenfalls heraus nehmen und in Alufolie ruhen lassen.

Die Ente in Scheiben schneiden. Taboulé noch mit frisch geschnittener Minze (Menge nach Gusto) mischen und auf dem Teller anrichten, Entenscheiben dazu geben und den gegrillten Fenchel. Mit etwas frischem Fenchelgrün verzieren.


Entenbrust rosa, Taboulé, Fenchel gebraten, Gartipps, Sunday Lunch, Rezept, Sonntagsessen, Foodlove, kebo homing Südtiroler Foodblog


Keksrezepte kommen die Tage auch noch, versprochen :)

Schönen Sonntag noch,

Eure Kebo






PIN IT Bild zum Mitnehmen für Deine Pinterest Pinnwand:




Kommentare :

  1. Hallo liebe Kebo!
    Das klingt supergut! Danke für das tolle Rezept und die ausführliche Anleitung! Roli mag Entenbrust total gerne- das Rezept merke ich mir. Angerichtet ist es auch wunderschön. 100 Punkte :-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, liebe Kebo,
    wie das ausschaut....sooo lecker! Das Rezept merke ich mir auf jeden Fall.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen


Ich freue mich sehr sehr sehr über Eure Kommentare und Anregungen und lese natürlich jeden mit viel Freude! Leider finde ich nicht immer die Zeit, auf alle zu antworten...